Flora & Fauna bei Poppenwind - Dorfgemeinschaft Poppenwind e. V.

Dorfgemeinschaft Poppenwind e. V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Flora & Fauna bei Poppenwind

Vogelfreistätte
Direkt an Poppenwind grenzt das Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Weihergebiet bei Mohrhof“ an. Es ist bekannt wegen seiner vielfältigen und seltenen Vogelwelt. Das Gebiet ist etwa 130 Hektar groß und wurde 1982 als erstes Naturschutzgebiet des Landkreises ausgewiesen. International gilt dieses Gebiet auch als "Important Bird Area". Für das Naturschutzgebiet charakteristisch sind die Karpfenteiche mit ihren weitläufigen Uferzonen, an denen großwüchsigen, schilfartigen Pflanzen den dort lebenden Amphibien und Vögeln, wie der großen und kleinen Rohrdommel einen Lebensraum bieten.
Streuwiesen beherbergen eine einzigartige Pflanzenwelt, in der vor allem Orchideen dominieren. Streuwiesen dienten auf Grund des geringen Futterwertes nicht als Nahrung für den Viehbestand, sondern der Produktion von Einstreu für die Stallungen. Besonderes Merkmal dieser Wiesen war es, dass sie nur im Herbst gemäht wurden. Heute müssen solche Wiesen davor bewahrt werden, nicht zu verfilzen oder zu verbuschen. Deshalb ist es notwendig, diese Wiesen einmal im Jahr abzumähen, um die dort gefährdeter Pflanzenarten zu erhalten.
Auch die Teichwirtschaft spielt spielt hier eine wichtige Rolle. Schon seit dem frühen Mittelalter ist die Karpfenzucht verwurzelt und bietet den hier ansässigen Landwirten einen wichtigen Einkommenszweig.

Zur Erhaltung des Mohrhofgebietes ist die Einsicht jedes Einzelnen notwendig.
Deshalb gilt vom 1. März bis 31. August ein Betretungsverbot des Geländes und der Weiherdämme außerhalb der markierten Wege. Menschliche Störungen beeinträchtigen ganz massiv den Bruterfolg der Vögel. Weiterhin ist es nicht gestattet Pflanzen zu beschädigen oder zu entnehmen und Tieren nachzustellen.

Sorgen Sie dafür, dass diese einzigartig und manigfaltige Naturwelt erhalten bleibt!
Copyright (c) Dorfgemeinschaft Poppenwind e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 19.04.2020
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü